Willkommen in der Grundschule Goosacker

Grundschule mit 2 Vorschulklassen

Klassen 1 bis 4 durchgehend dreizügig

35 engagierte Lehrerinnen

Schulhof mit Spielplatz, Klettergerüst, Kletterwand und Bolzplatz

Schulgarten


Wir über uns

Seit über 50 Jahren ist die Schule Goosacker ein fester Bestandteil des gemeinsamen Lebens und Lernens im Stadtteil. Viele Generationen von Schülerinnen, Schülern und Eltern kennen und schätzen die Vorteile, die „ihre“ Schule in der Nachbarschaft den Kindern bietet.
Unsere Grundschule hat als Teil der Grund-, Haupt- und Realschule Goosacker im Jahr 2009 ihr 50jähriges Bestehen gefeiert. Seit der Schulreform 2010 sind wir eine eigenständige Grundschule mit 2 Vorschulklassen und je 3 Klassen in den Jahrgängen 1 – 4 und freuen uns über diese Entwicklung.
Unser Kollegium besteht aus 28 engagierten Kolleginnen mit vielfältigen, unterschiedlichen Qualifikationen und teilweise auch Erfahrungen im Unterricht bis Klasse 10. In den meisten Klassen sind mittlerweile interaktive SMART-Boards eingerichtet und allen Klassen stehen Laptops zur Verfügung.
Auf unseren Schulhöfen befinden sich mehrere spannende Klettergerüste, die unseren Kindern aufregende und aktive Pausen ermöglichen. Seit letztem Jahr sind wir "Grüne Schule" und haben Dank großer Elternunterstützung einen Schulgarten mit vielen bewirtschafteten Beeten angelegt. Zur Erntezeit wird Obst und Gemüse probiert, Salate zubereitet und so manch leckeres Gericht gekocht.
Gute pädagogische Arbeit muss sorgfältig überlegt und geplant sein. Wir haben noch viele Ideen und Wünsche, brauchen aber noch Zeit, da unsere Schule demnächst saniert und erweitert wird. Wir bitten Sie um etwas Geduld, bis wir Ihnen unser vollständiges und neues Schulprofil präsentieren können.



Leitbild der Grundschule Goosacker

Unsere Grundschule liegt im Hamburger Westen, mitten im schönen Stadtteil Alt-Osdorf. Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus Familien mit vielfältigem sozialen und kulturellen Hintergrund. In gemeinsamer Arbeit von Lehrern, Schülerinnen, Schülern und Eltern ist unser Leitbild entstanden.

Es liegt uns am Herzen, jedes Kind entsprechend seinen eigenen Fähigkeiten zu erkennen, individuell zu fördern und zu fordern. Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern eine grundlegende und ganzheitliche Bildung. Es ist uns wichtig, nicht nur reines Wissen zu vermitteln, wir möchten auch die Fähigkeit unserer Kinder stärken, im Team zu lernen und Probleme gemeinsam zu lösen.
Wir arbeiten auf der Grundlage des Hamburger Bildungsplanes fächerübergreifend und handlungsorientiert. Durch abwechslungsreiche Unterrichtsmethoden erwerben unsere Schülerinnen und Schüler Kompetenzen, die ihnen ein selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen ermöglichen. So wecken wir Lernfreude und unterstützen sie in ihrer weiteren, zukünftigen Entwicklung.
Wir über uns
Unsere Schule ist durch einen offenen, wertschätzenden und rücksichtsvollen Umgang aller Beteiligten miteinander geprägt. In diesem freundlichen und kooperativen Umfeld fühlen sich Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrer, Erzieher, Hort- und Schulleitung wohl und ernst genommen.
Wir verstehen uns als Schule in der Nachbarschaft und arbeiten mit vielen Institutionen vor Ort zusammen. Gemeinsam sind wir stark für unsere Kinder!



Schule im Stadtteil

Schülerstimmen:
- "Ich finde die Schule so gut, weil wir nur zweimal abbiegen müssen, dann sind wir schon angekommen - wenn wir die Jacke nicht anziehen, werden wir nicht mal krank!"
- "Unsere Schule ist schön!!! Wir können zu Fuß alleine mit anderen Kindern hingehen."
- "Meine Mama, mein Papa und mein großer Bruder waren auch schon auf dieser Schule, weil sie so schön ist. Und ich finde sie auch toll!"
Unsere Grundschule am Goosacker ist ein fester Bestandteil in unserem Stadtteil und hat eine ganz besondere Brückenfunktion zwischen verschiedenen Einzugsgebieten – hier lernen Schülerinnen und Schüler aus Osdorf und Nienstedten, Iserbrook, Lurup und Flottbek gerne mit- und voneinander!
Unsere Kinder können ihren Schulweg schon frühzeitig alleine oder in kleinen Gruppen zu Fuß bewältigen. Schon auf dem Hinweg zur Schule finden frühmorgens die ersten wichtigen Kindergespräche statt, die die eigenen Kompetenzen und das soziale Miteinander stärken. Unsere Kinder lernen dadurch recht schnell aufeinander zu achten und rasch selbständig zu werden. Durch die morgendliche Bewegung an der frischen Luft kommen sie munter und aufgeräumt in die Schule – bestens gerüstet für den Schulvormittag.
Dank der Initiative der Schülerlotsen aus der engagierten Elternschaft können auch schon unsere kleinsten Schülerinnen und Schüler die Osdorfer Landstraße problemlos überqueren. Für die Schülerinnen und Schüler, die einen weiteren Weg haben, gibt es einen sicheren, kleinen Fußweg direkt von der Bushaltestelle an der Langelohstrasse bis zur Schule.
Wir kooperieren mit den Sportvereinen in der Nachbarschaft und haben gute Kontakte zu unserer benachbarten Kirchengemeinde St. Simeon, in der unsere Einschulungs- und Weihnachtsgottesdienste stattfinden und in deren Feste und Feiern im Kirchenjahr die Schülerinnen und Schüler unserer Schule eingebunden sind, wie z.B. beim Martinsspiel am St. Martinstag.

Wir freuen uns sehr über die vielen neuen Entwicklungen unserer Schule und bedanken uns ganz herzlich bei unseren Eltern und Kooperationspartnern für ihre tatkräftige Unterstützung, ohne die vieles an unserer Schule nicht möglich wäre - wir werden auch in Zukunft unser Bestes geben, die Grundschule und das Schulleben im Ort für unsere Kinder attraktiv und lebendig zu gestalten!

Schule von A bis Z: A wie Antolin, E wie Einschulung, S wie Schlaffest

Auf unserer Homepage kann man schon Vieles über uns und unsere Schule erfahren. Trotzdem haben wir vielleicht nicht alle Fragen beantworten können. Als kleiner Ratgeber soll „Schule von A bis Z“ Ihnen und Euch an dieser Stelle zur Seite stehen, um den Schulbetrieb und unser Schulleben noch besser kennen zu lernen. Viel Spaß beim Entdecken und Erkunden unserer Schule!.

B




Beobachtung

Gemeinsam mit den Grundschulkolleginnen werden die Beobachtungen, die in dem Unterricht gemacht werden, dokumentiert. Daran anschließend wird ein möglicher Förderbedarf eines Kindes genauer analysiert und überlegt, welche Maßnahmen das Kind unterstützen könnten.

Beratung

Die Sonderpädagogin und die Erzieherin stimmen sich regelmäßig mit den Grundschullehrerinnen über die Kinder und über die Möglichkeiten der Förderung ab. Es werden Erfahrungen in Bezug auf Förderung in einer 1:1 Situation oder Unterrichtung in einer großen Lerngruppe ausgetauscht. Dann wird darüber beraten, welche Maßnahmen sich bewährt haben oder ob welche verändert werden müssen.

Beratungslehrerin

Die Tätigkeit der Beratungslehrerin ist Bestandteil des schulischen Beratungssystems. Die Beratungslehrerin ergänzt und unterstützt die Beratungstätigkeit aller Lehrkräfte, die an der Schule tätig sind. Sie ist Ansprechpartnerin für Schüler, Eltern und Lehrkräfte und kann bei der Suche nach Problemlösungen behilflich sein. Die Beratungslehrerin unterstützt und berät bei Fragestellungen zu den folgenden Themen: Verhaltensproblemen, schwierigen Schullaufbahnentscheidungen, besonderen Begabungen, Absentismus, Mobbing, Gewaltvorfällen und Suchtproblematiken. Die Arbeit der Beratungslehrerin ist eine Prozessbegleitung, die nach Möglichkeit als Hilfe zur Selbsthilfe dient. Wichtige Grundlagen für die Beratung sind dabei Vertraulichkeit, Freiwilligkeit, Neutralität gegenüber allen an der Beratung beteiligten Personen und die Bereitschaft des Ratsuchenden zur Mitarbeit.

Bibliothek

Jeder Klasse hat eine eigene kleine Schülerbibliothek, zusätzlich leihen wir in der Vorschule, den ersten und zweiten Klassen von der Bücherhalle immer wieder neue Lesekisten aus.